Mit dem Flos auf der Saale
Fahradtour im Orlatal
Zelte vor dem Bootshaus
Fische braten auf dem Lagerfeuer

Ferienlager Linkenmühle

Info-Box

  • 1 Woche Abenteuer-Ferienlager auf dem Campingplatz Linkenmühle
  • für Kids von 10 bis 16 Jahren
  • 24-Stunden Betreuung, alle Aktivitäten, Vollverpflegung, Übernachtung im Zelt, Duschgebüren... "alles inklusive"

Preis: 259,- € (Infos zur Zahlung)

Termine: 

  • 01.07- 08.07.2018 (erste Ferienwoche) - Linkenmühle 1- Zur Anmeldung!
  • 08.07.-14.07.2018 (zweite Ferienwoche)- Linkenmühle 2- Zur Anmeldung!

Ablaufplan

Baden
Klettern an der Kletterwand
Bogen schießen
Hoch über der Saale auf der Fernsicht
Lagerfeuer
Auf der Slagline balancieren
Kanu fahren

Sonntag: individuelle Anreise auf dem Campingplatz Linkenmühle zwischen 14:00 und 15:30 Uhr. Sobald alle Teilnehmer angemeldet sind, beziehen wir die Zelte und richten unsere Matten und Schlafsäcke ein. 
Nach einer Vorstellungsrunde und einem Camp-Rundgang geht es nun richtig zur Sache: ausgerüstet mit Paddel und Schwimmweste werden die Boote start klar gemacht, für unser erstes Kanu-ABC. Wir lernen das Paddeln und Steuern und üben den Umgang mit den 3 bis 4 Personen Kanadier. Nach unserem ersten Abenteuer auf hoher See darf nun schon der erste Küchendienst Hand an legen und gemeinsam bereiten wir ein schmackhaftes Abendessen zu. Die erste Nacht im Zelt mit neuen Freunden kann ja sooo aufregend sein. 

Montag: Gestärkt durch ein kräftiges Frühstück mit frischen Brötchen beginnen wir den heutigen Tag. Wir packen ein paar Wechselsachen und unser Mittagessen in wasserdichte Säcke und Tonnen und beladen die Kanus. Während einer ganztags Kanutour erkunden wir den oberen Teil der Talsperre. Wir paddeln bis in den Ort Ziegenrück, wo wir uns zu Mittag stärken und vielleicht passt ja auch noch ein Eis rein ;-). Der obere Teil der Hohenwarte Talsperre ist für den Motorbootverkehr gesperrt, so können wir entlang der steilen Waldhänge durch pure Natur paddeln. Unterwegs ist natürlich auch Zeit für Pause und Baden! Im Camp angekommen bereiten wir unser Abendessen zu. 

Dienstag: Heute geht es hoch hinaus und zwar an der Kletterwand. Die verschieden schweren Routen können ausgiebig beklettert werden und jeder kann seinem Können entsprechend die 6m hohe Wand bezwingen. Zwischen durch, um die Arme auszuruhen, gibt es was für den Kopf: kleine Geschicklichkeits-Aufgaben und Knotenübungen. 
Nach dem Mittagessen wecken wir das Goldfieber. Ausgerüstet mit echten Goldwaschpfannen und Waschsand versuchen wir mit etwas Geduld die echten Goldplättchen auszuwaschen. Die stolzen Pfunde werden auf kleine Urkunden geklebt und können als Andenken mit nach Hause genommen werden. 

Mittwoch: Ausgerüstet mit Karte und Kompass gilt es heute ein paar Stationen in der Umgebung zu finden. Zum Beispiel suchen wir die sagenumwogene Teufelskanzel, eine Opferstätte aus längst vergangenen Tagen. Am höchsten Punkt angelangt, stehen wir an der Fernsicht, einem Panoramaaussichtspunkt. Dort erwartet uns auch unser mobile Bogenschießstand. Nach ein paar Probeschüssen starten wir einen kleinen Wettbewerb um den besten Schützen. Und wer wie Robin Hood auf Bärenjagd gehen will, kann auch das tun, bei uns gibt es Gummibären! 
Am späten Nachmittag wandern wir wieder zurück ins Camp. Sicherlich ist noch Zeit zum Baden und Schwimmen. Nach dem Essen lassen wir den Abend am Lagerfeuer ausklingen. 

Donnerstag: Heute geht es per Kanu in die andere Richtung auf dem Stausee. Bade- und Wechselsachen und unser Mittagessen sind mit an Bord und so fahren wir zum Drachenschwanz, einer langgestreckten Landzungen. Dort haben wir Zeit zum Relaxen, Baden, Ballspielen und Toben. Am späten Nachmittag paddeln wir wieder zurück. 

Freitag: Heute ist Survival-Tag! Das heißt die Frühstückskiste bleibt leer und jeder ist gefragt, selbst etwas zu essen zu suchen! Aber bitte keine Panik: Würmer essen braucht ihr nicht! Die Natur bietet uns allerhand andere schmackhafte Dinge, lasst euch überraschen! Nach dem wirklich leckeren Frühstück geht's raus in den Wald! In typischer Survival-Manier werden Schutzhütten, Unterstände, Boote oder andere Dinge des alltäglichen Lebens gebaut und getestet. Und das Wichtigste beim Überleben: Das Feuer wird auch entfacht, aber ohne Streichhölzer und Feuerzeug! Und zum Abendessen brutzeln wir uns Fische und Hähnchen in der Glut knusprig braun. Zum Abschlussabend gehört selbstverständlich Stockbrot, Lagerfeuer und noch andere Überraschungen ;-) 

Samstag: Nach dem Frühstück packen wir die Sachen zusammen, reinigen die Zelte und das Camp. Ab 11:00 Uhr erfolgt die Abholung der Kids, die nach Lagerfeuer riechen und ab sofort den Küchendienst auch zu Hause übernehmen!
;-) 

Hinweise:

Der Ablaufplan kann, durch Wetter oder andere Umstände, vom Personal kurzfristig geändert werden. Es besteht kein Anspruch auf Erfüllung aller genannten Punkte. Bei Buchung wird Ihnen eine Reservierungsbestätigung gesandt. Spätestens 21 Tage vor dem Beginn des Ferienlagers wird bekannt gegeben ob die Mindestteilnehmerzahl erreicht ist. Bei Erreichen der Mindestteilnehmerzahl werden die Reiseunterlagen zu geschickt (inkl. Reisevertrag, Belehrungsbogen, ggf. Anfahrtsbeschreibung).

Leistung

  • 24-Stunden-Betreuung (ab Sonntag ca. 14:00 Uhr bis Samstag ca. 10:00 Uhr)
  • Komplettes, abgesichertes Aktivprogramm unter den Sicherheitsstandards des Thüringer Kultusministeriums: geführte Kanutouren (3-4-Personen-Kanadier, Sicherheitsausrüstung, wasserdichte Tonnen, Wasserbegleitung: zwei ausgebildete Rettungsschwimmer begleiten auf dem Wasser), Schlauchboot für den abendlichen Badespaß
  • Kletterausrüstung / Kletterwand-Nutzung / Sicherheitsausrüstung
  • Sportbogenausrüstung, Goldwaschzubehör, Survivalmaterialien und sonstige Ausrüstung
  • Vollverpflegung: abwechslungsreiche Kost (z.B. Spaghetti, Kartoffeln und Quark, Gegrilltes etc.) und angemessene Menge Getränke, gemeinsame Zubereitung
  • Campausstattung: Sitzgelegenheiten, Regenschutz, Küchenzelt und -ausstattung
  • Moderne 4-Personen Zelte werden gestellt, Campingplatzgebühren, Duschmarken (max. eine pro Person und Tag), Tischtennisplatten vorhanden
  • Firmenhaftpflichtversicherung, Insolvenzversicherung
Das Auge isst mit
Essen zubereiten auf dem Grill

Bitte Mitbringen:

  • Schlafsack, Isomatte, Luftmatratze (keine Doppelbettluftmatratzen!!)
  • Essgeschirr (bruchsicher) und Essbesteck, Becher, Trockentuch
  • Robuste, wettergerechte, möglichst schnell trocknende Wechselsachen, warme Bekleidung, festes Schuhwerk bzw. Turnschuh
  • Regenbekleidung (kein Schirm!) + Sonnenschutz (Hut + Creme)
  • Badebekleidung + fest am Fuß sitzende Schuhe (z.B.: Stoffturnschuhe, Sportsandalen) für's Paddeln und Baden (werden nass!)
  • 2 Handtücher + Hygienebeutel
  • Taschenlampe + Batterien, Taschenmesser, evtl. Fotoapparat
  • Tischtennisschläger, Krankenkarte, Impfausweis, Notrufnummern der Eltern
  • ggf. persönliche Medikamente, ggf. Brillenband
  • .... alles in eine große Tasche (keine vielen einzelne Beutel)

Sonstiges

Nicht im Reisepreis enthalten:

  • Kosten für An- und Abreise
  • Taschengeld